Mayer & Cie. erkennt positive Signale auf der Febratex

„Nach jahrelanger Stagnation auf dem brasilianischen Textilmaschinenmarkt – was in großem Umfang auch auf die Rundstrickmaschinen zutraf – scheint sich die Lage Schritt für Schritt aufzuhellen.“ So lautet das Fazit von Horst Maier zur Febratex, die vom 9. bis 12. August 2016 im brasilianischen Blumenau stattfand. Horst Maier ist bei Mayer & Cie. (MCT) Verkaufsbereichsleiter für die Region Lateinamerika und mit der Situation in Brasilien seit Jahren bestens vertraut. Denn das größte Land Südamerikas ist ein traditionell wichtiger Markt für MCT.

Zu seiner positiven Einschätzung der Marktsituation veranlassen Horst Maier die Indizien, die er jüngst auf der Textilmaschinenmesse Febratex sammelte: Mehr Menschen als noch vor zwei Jahren besuchten diesmal den Mayer & Cie-Stand. Auch die Anzahl der Angebote, die das brasilianisch-deutsche Messeteam in den vier Messetagen abgab, ist gestiegen. Die meisten Angebote gingen dabei auf das Konto der Relanit 3.2 HS. Diese Hochleistungsmaschine für alle Single-Jersey-Bindungen stellte MCT auf der Messe auch aus. Sie ist Mitglied der Relanit-Familie und bringt die bekannten Vorteile dieses Maschinentyps mit. Dazu gehören unter anderem die sehr geringe Fehlerquote, die hohe Zuverlässigkeit und die hohe Energieeffizienz. Außerdem verfügte die Messemaschine über einen Großdurchmesser von 42 Zoll. „Das wird derzeit aus Rationalitätsgründen von vielen brasilianischen Kunden nachgefragt“, so Horst Maier. Auch der Maschinentyp als solcher entspräche genau den Anforderungen des brasilianischen Marktes, so der Fachmann weiter. „Aktuell werden im Markt hauptsächlich mechanische Single-knit-high-production- und 8- Schlossmaschinen, insbesondere für den Bereich Interlock high production, nachgefragt.“

Das Anforderungsprofil „hochproduktive, reine Interlockmaschine“ erfüllte die zweite auf der Febratex ausgestellte Maschine: Die Stärke der D4-2.2 II in der HPI Version ist ganz klar ihre Leistung: Mit 4.4 Systemen pro Zoll produziert diese Maschine bis zu 400 Kilogramm Stoff pro Tag. Zu sehen in Blumenau war sie mit einem 34-Zoll-Durchmesser.

Mit der Messe und der Resonanz, auf die die Mayer-Maschinen stießen, ist Verkaufsbereichsleiter Maier zufrieden. Mit den Exponaten habe man den Zeitgeist getroffen, nämlich zuverlässige Hochleistungsmaschinen im Bereich bekleidungsbezogene Massenstoffe wie Single Jersey glatt mit Lycra und Interlock glatt gezeigt. Und er ist guter Dinge, dass sich die wirtschaftliche Situation in Brasilien auch weiterhin positiv entwickeln wird: „Die Einsetzung eines Interims-Präsidenten und die zu erwartenden Neuwahlen haben neue Hoffnung geschürt. Das schlägt sich langsam in den Investitionsabsichten der Unternehmen nieder.“

Sitemap