Mayer & Cie.-Premiere auf der Expotextil in Peru

Zum ersten Mal präsentierte sich Mayer & Cie. (MCT) auf der Messe Expotextil in der peruanischen Hauptstadt Lima. Vom 21. bis 24. Oktober 2016 traf sich dort die Textilindustrie der gesamten Region; neben den einheimischen Besuchern war das Fachpublikum aus den angrenzenden Ländern angereist. Auch die Liste der Aussteller war international: Namhafte Hersteller aus aller Welt, inklusive aus dem asiatischen Raum, stellten sich Ende Oktober in Peru vor.

Den deutschen Strickmaschinenhersteller repräsentierte dessen lokale Vertretung Agetex – und eine Hochleistungsmaschine aus dem aktuellen Maschinen-Portfolio, die Relanit 3.2 HS. Sie strickt alle Single-Jersey-Bindungen und punktet mit den bekannten Stärken der Relanit-Familie. Dazu gehören eine geringe Fehlerquote, hohe Zuverlässigkeit und hohe Energieeffizienz. Zudem ist sie ein echter Spezialist für Baumwolle. Damit eignet sie sich bestens für den Einsatz in peruanischen Strickereien, denn die langfaserige peruanische Baumwolle, bekannt als Pima Cotton, ist gleichermaßen gefragtes Exportgut als auch zentraler Rohstoff für die einheimische Textilindustrie.

„Neben dem offensichtlichen Baumwollfokus haben wir die Relanit 3.2 HS als Messemaschine ausgewählt, weil wir uns mit ihr klar vom Wettbewerb absetzen können“, so Horst Maier, bei Mayer & Cie. zuständiger Verkaufsbereichsleiter für Lateinamerika. „Die Vorteile der Relativtechnologie waren unseren Kunden vor Ort geläufig. Beeindruckt hat diesmal die außergewöhnliche Produktivität dieser Maschine, die wir eigentlich konstant bei 50 Umdrehungen pro Minute laufen ließen.“ Zusätzlich positiv aufgefallen sind laut Horst Maier auch Details wie die LED-Leuchten im Strickkopf und in den Seitenfüßen.

Was als Testlauf gedacht war, überzeugte somit auf ganzer Linie. „Eine wirklich lohnenswerte Messe, die, gemessen an der Anzahl und Qualität von Ausstellern und Messebesuchern durchaus mit der Exintex in Mexiko mithalten kann“, so Horst Maier. Für die Messe und ihre erfolgreiche Zukunft spricht zudem die wirtschaftliche Gesamtsituation in Peru: Im laufenden und im kommenden Jahr soll die Wirtschaft um rund vier Prozent wachsen. Die einheimischen Unternehmer schätzen die politische Situation nach den Wahlen im Sommer 2016 als positiv ein.

Sitemap