„Weg vom Standard des simplen T-Shirts“: Mayer & Cie. auf der DTG Dhaka

„Bangladesch ist für uns als Textilmaschinenhersteller ein wichtiger Wachstumsmarkt“, sagt Hardy Bühler. Als Vertriebsbereichsleiter ist Bühler beim Rundstrickmaschinenhersteller Mayer & Cie. (MCT) für das südasiatische Land zuständig. Er ist überzeugt, dass der positive Trend dort weiter anhält. „Wir haben in Bangladesch einen der weltweit stärksten Märkte für Standardmaschinen, sowohl im Bereich Single wie auch Double Jersey“, erklärt Bühler weiter.

Diese Einschätzung hat die DTG, die vom 8. bis 11. Februar 2018 in der Hauptstadt stattfand, wieder bestätigt. Mayer & Cie. nimmt jedes Jahr an dieser Messe teil. Die DTG, kurz für Dhaka International Textile and Garment Machinery Exhibition, zieht alljährlich die wichtigsten Unternehmen der inländischen Textilindustrie an. Vertriebsbereichsleiter Bühler schätzt die DTG deshalb sehr für ihre Networking-Möglichkeiten: „Es ist auf der Messe viel leichter und unkomplizierter, mit den Entscheidern der Textilunternehmen in Kontakt zu kommen, als dies außerhalb dieser Veranstaltung wäre.“ Deshalb ist der Messerückblick von Mayer & Cie.-Mann Bühler insgesamt positiv, auch wenn die Besucherzahlen der DTG 2018 mittelmäßig waren. Außerdem ein gewichtiger Punkte auf der Haben-Seite: „Wir konnten im Umfeld der Messe einen großen Auftrag abschließen, darunter eine mittlere zweistellige Anzahl von Entdoubliermaschinen für elastplattierten Single Jersey.“ Wie wichtig Single-Jersey-Maschinen sind, insbesondere mit der Möglichkeit zur zuverlässigen Elastplattierung, zeigt sich auch an der zunehmenden Popularität der Relanit 3.2 HS. Die Hochleistungsmaschine mit Relativtechnik ist in Bangladesch im Kommen.

Ebenfalls „weg vom Standard des simplen T-Shirts“ war die Maschine, die MCT auf der DTG Dhaka ausstellte, die OVJA 1.6 ET. Sie kann Lochstrukturen herstellen und empfiehlt sich für die Herstellung von Oberbekleidung. Dazu Bühler: „Das war für viele Besucher der DTG etwas Neues. Bekanntlich ist das immer schwieriger als etwas zu zeigen, das schon alle kennen. Wie sich die OVJA 1.6 ET im Markt in Bangladesch etablieren kann, muss sich daher erst noch erweisen.“ 

Sitemap